Posts Tagged ‘Social Media’

Vodafone, ein Banner und ganz viel „Social Media“…

14. Juli 2009

Scholz&Friends ist seit der Pressekonferenz mit Live-Schalte mit ihrer neuen Vodafone-Kampagne ja in aller Munde und muss so einiges an Spott ertragen: Verantwortliche erklären sich, Beteiligte rechtfertigen sich, Beobachter zerreißen sie oder flüchten in Utopien.

Soweit so gut bzw. schlecht. Ich habe mich mit meiner Meinung zur Kampagne bisher zurückgehalten, da ich es in erster Linie für richtig und mutig ansehe, als Kommunikationsagentur neue Wege zu beschreiten und dem Thema Social Media so viel Aufmerksamkeit zu widmen. Und Fehler kann man ja auch mal machen.

Aber seit heute reicht´s. Da sehe ich nämlich auf Spiegel Online einen Banner (und Pepe sieht den auf Bild.de) . Der sieht so aus:

banner_vodafone2

Puh, denkt man: Da steckt ja so einiges an interaktiven Elementen drin. Wow. Sogar einzelne Tweets von „Helden“ werden dort angezeigt. Social Media wird innnerhalb dieser Kampagne über Biegen und Brechen wohl über alle Formate bedient.

Dumm nur, wenn man auch mal klicken will. Oder den Scrollbalken bedienen. Oder die angebotene Sortierfunktion nutzen. Das funktioniert leider nicht.

Egal, worauf ich klicke: Ich lande auf ein und derselben Landingpage. Und die dargestellten Tweets sind leider auch nur Fake. Die gibt es auf Twitter nämlich gar nicht. Jedenfalls war das gestern Abend so. Seit eben gibt es den Nutzer DiceKind bei Twitter doch: Das Profil hat sich die Telekom geschnappt und bedankt sich brav bei Vodafone für die unbezahlte Werbung.

dicekind
Was beim Banner funktioniert: Der Close-Button. Immerhin.

So wie es aussieht, nicht nur ein Banner-Fail.

Advertisements

How To Do Social Media Right In 2009.

16. März 2009

Tagtäglich entdecke ich Präsentationen zum Thema Social Media, die sich in ihren Grundzügen kaum unterscheiden. Wirklich breit gefächert sind sie selten. Umso mehr habe ich mich über den heutigen Fund bei Slideshare gefreut.

Eine intelligente und verschiedenste Bereiche des komplexen Themas umfassende Präsentation von Organic, die nicht nur erfolgreiche Cases, sondern auch umfangreiche Facts & Figures vorstellt und auch Themen wie Monitoring und Measurement einbindet.

Dell vergibt Rabatte an twitter-Follower.

4. Februar 2009

Es wird immer spannender, mitzuerleben, wie sich Unternehmen im Bereich Social Media bewegen. Endlich geht es einen Schritt weiter, als nur mehr Markentransparenz im Netz zu bieten oder sich in möglichst vielen sozialen Netzwerken zu positionieren. Mittlerweile geht es darum, potentiellen oder bestehenden Kunden und Markenfans tatsächlichen Mehrwert zu bieten.

Dell hat aus der Dell hell-Lektion gelernt. Das Unternehmen hat beispielsweise twitter als Kommunikationtool erkannt, besitzt gleich mehrere twitter-Accounts und nutzt diese u.a., um auf Sonder-Aktionen (explizit für twitter-User) hinzuweisen. Zum Beispiel erhalten die twitter-Follower einen 30%igen Rabatt auf ein Notebook. Neben viel Buzz bringt es dem Unternehmen auch finanziell viel ein, sich im Bereich Social Media zu bewegen: „Computer giant Dell told Internet Newsthat its „Twitter sale alerts“ have added up to about $1 million in revenue.“

Toll. Bleibt abzuwarten, ob und wenn ja, wann deutsche Unternehmen nachziehen.

via.

Say hello to the social networking phone.

17. November 2008

Immer mehr Social Networking-Plattformen bieten ihren Service auch über einen mobilen Zugang an. Um das alles noch einfacher zu machen, gibt es jetzt in Großbritannien ein neues Mobiltelefon, das Facebook, Skype, Last.fm und Windows Live Messenger integriert. So kann jeder Dienst per Tastendruck erreicht werden; Updates werden direkt auf das Handy gespielt. Der Provider bietet zudem eine Internet-Flat zu diesen Netzwerken an; die Chancen für eine breite Nutzung stehen also hoch.

bild-3

Zuckerberg, den CEO von Facebook, freut´s: „More than 15 million Facebook users currently access the site through their mobile devices. This number has doubled over the past six months, and we expect it to continue to grow as people become even more familiar with handsets like the INQ.“

via